Ein zentrales Merkmal des deutschen Immobilienmarktes sind ausgeprägte regionale Unterschiede im Niveau der Mieten, Preise und Liegenschaftszinssätze. Dies liegt zum einen an der Standortgebundenheit von Immobilien. Zum anderen haben Privathaushalte und Unternehmen deutliche Präferenzen für einzelne Regionen und innerhalb dieser für einzelne innerörtliche Lagen. Für eine umfassende und wirklichkeitsnahe Darstellung ist es deshalb notwendig, zwischen- und innerörtliche Übersichten über Immobilienpreise, Mieten und andere wichtige Marktvariablen zu erstellen. Nur auf diese Weise kann es gelingen, den deutschen Immobilienmarkt in seiner ganzen Vielfalt ansatzweise aufzunehmen und wiederzugeben.

Die vdpResearch erstellt für nahezu alle kreisfreien Städte und Landkreise Übersichten zu Immobilienpreisen,  Immobilienmieten und Liegenschaftszinsen. Abgedeckt werden die Objektarten „Eigenheime“,  „Eigentumswohnungen“, Mehrfamilienhäuser“ und „Büroimmobilien“. Basis der Übersichten ist die Transaktionsdatenbank. Unter Anwendung hedonischer Verfahren werden untereinander vergleichbare zwischen- und innerörtliche Miet- und Preisübersichten erstellt.

Anfragen zum Zugang zur Datenbank unter heise@vdpResarch.de