Wohnimmobilienpreise stiegen 2013 um 4,0%, Büroimmobilien um 5,9%


Andreas Kunert
12712735_l

Im letzten Quartal des Jahres 2013 entwickelten sich die einzelnen Immobiliensegmente uneinheitlich. So sind erstmals seit dem 1. Quartal 2010 die Preise für selbst genutztes Wohneigentum gegenüber dem Vorquartal um 0,4 Prozent gesunken. Ursächlich hierfür war der Rückgang der Preise für Einfamlienhäuser, die im Vergleich zum Vorquartal um 0,7 Prozent nachgaben. Die Preise für Eigentumswohnungen... mehr »

Spotlight: Überlegungen zum aktuellen und zukünftigen Wohnungsbedarf in Deutschland


Dr. Franz Eilers
9222354_l

Der „Wohnungsmarkt Deutschland“ zeigt erhebliche regionale Disparitäten. In manchen Gebieten sind die Märkte angespannt, in anderen steht ein signifikanter Teil des Wohnungsbestandes leer. Die Disparitäten haben verschiedene Ursachen. Von besonderer Bedeutung sind demografische Entwicklungen und ein nicht marktadäquater Neubau. Hierauf wird im Folgenden eingegangen, wobei auch danach gefragt wird, was für die nächsten Jahre erwartet... mehr »